Immer am Ball mit ...
    24.08.2017

    Erste empfängt TuS Röllbach

    Zweite spielfrei, Dritte mit Heimdebüt gegen Fellen

    TSV Karlburg – TuS Röllbach (Samstag, 16 Uhr)
    Alles andere als optimal waren die Voraussetzungen vor der letzten Partie gegen den starken Aufsteiger aus Lengfeld: „Cedric Fenske, Erik Schnell-Kretschmer und Sebastian Stumpf haben seit längerer Zeit Beschwerden, können daher nicht richtig trainieren und gingen angeschlagen ins Spiel. Gar nicht auflaufen konnten Marcel Frank und Marco Schiebel“, so Trainer Patrick Sträßer. Umso höher ist daher der 2:0-Auswärtserfolg einzustufen, dem auch die aus niedrigeren Klassen gekommenen Akteure ihren Stempel aufdrückten. Etwa David Machau, der den Elfmeter zum 1:0 herausholte und das 2:0 selbst erzielte oder Andreas Rösch, der nach langer Verletzungspause als Abräumer überzeugte. „Die ganze Mannschaft hat sich der Situation gestellt, leidenschaftlich gespielt und kämpferisch voll überzeugt. Der Einsatz gegen namhafte Lengfelder war sehr lobenswert. Sie hatten zu Beginn eine große Chance, konnten allerdings im weiteren Verlauf kaum etwas gegen uns herausspielen. Die Mannschaft hat sich daher den Sieg aufgrund des Willens auch verdient.“

    Im nächsten Heimspiel am Samstag wartet nun mit dem TuS Röllbach ein Gegner, der in den ersten sechs Saisonspielen bislang lediglich einen Zähler (in Kleinrinderfeld) ergattern konnte und damit das Tabellenende ziert. Eigentlich eine gute Gelegenheit also, um mit einem Sieg punktemäßig nachzulegen. Doch in der Landesliga gibt es keine leichten Gegner, wie unser Coach weiß: „Man darf keinesfalls den Fehler machen, die Röllbacher am Tabellenstand zu beurteilen. Sie sind letztes Jahr auch sehr schlecht gestartet und hatten dann eine lange positive Serie. Der Großteil des Teams spielt schon länger zusammen. Sie haben gute Einzelspieler und mit Alexander Grimm auch einen sehr gefährlichen Stürmer. Bei ihnen wird der Knoten sicherlich platzen und es liegt an uns, dass das nicht in Karlburg passiert.“

    Für dieses Unterfangen wird Partrick Sträßer sein Team wieder umbauen müssen: „Nach wie vor sind viele Spieler angeschlagen und zusätzlich Johannes Gold und Luca Pfister verhindert. Marco Mehling wird hingegen wieder zur Verfügung stehen. Es bleibt zu hoffen, dass Marco Schiebel und auch Marcel Frank wieder einsatzbereit sind. Wir müssen die nächsten Wochen überstehen und können nur hoffen, dass die Verletztenliste schnell kürzer wird.“


    TSV Karlburg III – DJK Fellen (Sonntag, 13 Uhr)
    Mit einem durchaus achtbaren 1:1-Unentschieden beim favorisierten SV Rodenbach startete unsere Dritte gut in das „Abenteuer A-Klasse Wü 5“. Dabei standen wir in der ersten Halbzeit defensiv gut und hatten super Chancen zur Führung, die jedoch ungenutzt blieben. Das rächte sich in Form des Rückstands nach gut einer Stunde, der aber glücklicherweise noch ausgeglichen werden konnte. Ein insgesamt gerechtes Ergebnis.

    Im nun anstehenden ersten Heimspiel geht es gegen die DJK Fellen, die zum Saisonauftakt das Derby gegen den FV Mittelsinn/Obersinn durch einen sehr späten Treffer mit 2:1 für sich entscheiden konnte. Der letztjährige Tabellensechste geht sicherlich als Favorit in die Partie, auch wenn unsere Dritte angesichts des spielfreien Wochenendes der Zweiten auf die ein oder andere personelle Verstärkung hoffen darf.


    Aktuelles:

    Erste empfängt zum Abschluss Ansbach-Eyb

    Zweite gastiert in Altfeld


    Erste gastiert in Fuchsstadt

    Zweite und Dritte spielen Gastgeber




    Fussball: