Immer am Ball mit ...
    09.05.2019

    Meisterschaftschance, die Erste!

    Unser Landesligateam empfängt am Samstag Euerbach/Kützberg

    TSV Karlburg – SV Euerbach/Kützberg (Samstag, 16 Uhr)
    Den Eintritt war das Spitzenspiel am vergangenen Samstag in Haibach absolut wert, sahen die Zuschauer beim 1:1 unserer Jungs gegen starke Alemannen doch Landesliga-Fußball vom Allerfeinsten. Das lag nicht zuletzt am Team von Patrick Sträßer, das der individuellen Klasse der Gastgeber – fast alle Haibacher Akteure verfügten über Bayernligaerfahrung – mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung begegnete und absolut auf Augenhöhe agierte. „Das war eine klasse Gesamtleistung. Wenn man das Spiel über die vollen 90 Minuten betrachtet, geht das Unentschieden meiner Meinung nach in Ordnung – auch wenn es, sowohl in die eine als auch in die andere Seite hätte kippen können“, so das Fazit von Co-Trainer Daniel Diroll.

    Und so stehen wir zwei Spieltage vor Saisonende tatsächlich da, wo uns selbst die kühnsten Optimisten nicht vermutet hätten: mit vier Punkten Vorsprung auf dem Platz an der Landesliga-Sonne. Ein Sieg noch und das Märchen Meisterschaft sowie der damit verbundene Aufstieg in die Bayernliga wären perfekt. Dieser eine Erfolg soll natürlich im Samstags-Heimspiel gegen den SV Euerbach/Kützberg gelingen. Unsere Gäste waren vor der Saison von vielen Experten als der Meisterschaftsfavorit Nummer 1 genannt worden, liegen nach tollem Rundenstart mit momentan 43 Punkten jedoch nur auf Rang 8 und damit außer Reichweite der Aufstiegs-Relegation. „Der Gegner hat wohl – einzeln betrachtet – die besten Spieler. Auch für mich galten sie vor der Saison als klarer Aufstiegskandidat“, so Daniel Diroll. Wir bekommen es also, ähnlich wie in der Vorwoche, mit einer Mannschaft zu tun, die alleine schon aufgrund ihrer individuellen Klasse als brandgefährlich einzustufen ist – was der jüngste 4:1-Erfolg gegen Geesdorf belegt. Damit der Bayernliga-Traum mit einem Heimsieg in Erfüllung geht, ist folglich eine Wiederholung der Leistung aus dem Haibach-Spiel notwendig, wie auch Daniel Diroll betont: „Wir müssen, wie in den letzten Wochen auch, mit einem kleinen Kader und ein paar angeschlagenen Spielern zurechtkommen. Wenn wir auch bei unserem letzten Heimspiel ein positives Ergebnis erzielen wollen, müssen wir wieder eine geschlossene Mannschaft auf dem Platz haben und jeder für den anderen laufen und kämpfen!“


    TSV Karlburg II – SG Margetshöchheim (Sonntag, 15 Uhr)
    Nach einer tollen Erfolgsserie mussten unsere Kreisliga-Jungs zuletzt zwei knappe Niederlagen gegen Steinfeld/Hausen-Rohrbach und Birkenfeld hinnehmen und haben es damit verpasst, in die obere Tabellenhälfte vorzustoßen. „Aufgrund der ersten Halbzeit geht der Sieg für Birkenfeld komplett in Ordnung. Nach der Pause konnten wir in Sachen Kampfgeist dagegenhalten, leider gelang uns aber nur noch der Anschlusstreffer“, so das Fazit von Coach Markus Köhler.

    Im letzten Heimspiel steht nun noch die Begegnung gegen den Tabellennachbarn SG Margetshöchheim an, bevor die Runde mit dem Gastspiel in Esselbach-Steinmark ausklingt. „Gegen Margetshöchheim geht es darum, ob wir die SG in der Tabelle hinter uns lassen und unser Ziel einstelliger Tabellenplatz erreichen können. Margetshöchheim spielt einen sehr attraktiven, offensiven Fußball und verfügt über gute Spieler mit viel Erfahrung. Wenn wir an die Leistung vom Hinspiel anknüpfen können, haben wir jedoch gute Chancen, das Spiel nicht zu verlieren. Wir wollen zwar unbedingt gewinnen, wissen aber auch, dass wir sehr wahrscheinlich ohne Verstärkung aus dem Kader der 1.Mannschaft agieren werden. Meine Spieler sind daher gefordert, nochmal alles zu geben, um die Punkte in Karlburg zu behalten. Personell hoffen wir auf das Comeback von Max Köhler, fehlen werden weiterhin Rudi Goschler und sehr wahrscheinlich Philipp Zapf.


    TSV Karlburg III – TSV Güntersleben II (Sonntag, 13 Uhr)
    Im Saisonendspurt warten auf unsere Dritte noch zwei Vergleiche mit Tabellennachbarn: das Heimspiel gegen den TSV Güntersleben II sowie die Auswärtspartie gegen die SpVgg Stetten-Binsfeld-Müdesheim. Um in der Tabelle vielleicht noch einen Rang gutmachen zu können und die Saison zu einem versöhnlichen Abschluss zu bringen, sollten mindestens vier Punkte das Ziel sein.


    Aktuelles:

    Meisterschaftschance, die Erste!

    Unser Landesligateam empfängt am Samstag Euerbach/Kützberg


    Heimspiele am Freitag und Samstag

    Zweite empfängt Wombach, Erste Kleinrinderfeld




    Fussball: